Trainingsweekend 28./29. April 2018

Die Vorfreude auf das diesjährige Trainingslager hätte grösser nicht sein können, denn für einmal sah der Wetterbericht vielversprechend aus.

So kam es, dass wir uns am Samstagmorgen gut gelaunt auf den Weg nach Murten machten.

Nachdem wir uns in Murten eingefunden hatten und wir uns alle umgezogen hatten, ging das traditionelle Turnfesttraining los...

Die meisten Teile des Trainings konnten dieses Jahr wieder einmal an der frischen Luft stattfinden. So war es auch nicht überraschend, dass sich einige Turner einen Sonnenbrand einfingen.

Als sich der Trainingstag dem Ende zuneigte, wurden fünf Teilnehmer immer nervöser, denn die grosse YB-Meisterparty stand am Abend hoffentlich vor der Tür. Um 17 Uhr machten sie sich mit dem Auto auf den Weg nach Bern – die restlichen Turner beendeten den Trainingstag noch mit einem coolen Beach-Volleyball.

Am Abend liessen die Einen den Abend in Murten nach einem feinen Essen noch im Adler, d. h. im alten Irish-Pub, ausklingen, während die Anderen bis spät am Abend noch zittern mussten und schliesslich durch Schämpu Nsamé in der unvergesslichen 89. Minute doch noch erlöst wurden, die legendäre Meisterparty konnte stattfinden. Es kam einiges zusammen und so war es auch nicht erstaunlich, dass zwei Teilnehmer am Sonntag das Morgenessen und das Einturnen „unfreiwillig“ auslassen mussten.

Als am späteren Sonntagvormittag wieder alle zusammengefunden hatten, wurde nochmals fleissig trainiert. Das diesjährige Trainingsweekend wird als ein tolles, gelungenes Wochenende bei schönem Wetter in die Geschichte eingehen.

Nochmals ein Dankeschön an alle Teilnehmer, dass wir Fünf uns am Samstagabend ausklinken durften und ihr es uns nicht übel genommen habt, aber 32 Jahre sind halt schon eine sehr lange Zeit.

Ebenfalls geht ein grosses Dankeschön natürlich an Jönu fürs Organisieren dieses tollen Weekends.

Das mittlerweile sehr bekannte Motto „Irgendeinisch fingt ds Glück eim“ passt als Abschluss sehr gut zu unserem Trainingslager. Sei es durch das lang vermisste Wetterglück oder auch die Tatsache, dass YB wieder Meister ist!!

Simon "Obi" Oberli